In den Labyrinthen von Buchhaim

Entwurf eines Computerspiels nach dem Roman Die Stadt der Träumenden Bücher von Walter Moers.

Personal

Ich habe das Personal aus den DC-Tiles, einer Sammlung freier Game-Sprites, zusammengestellt. Daher bin ich mit dem Aussehen einiger Bewohner Buchhaims und des darunterliegenden Labyrinths etwas großzügig umgegangen.

Die Guten

image

Hildegunst von Mythenmetz, unser Held: Trotz seines martialischen Aussehens ein gutmütiger und etwas tolpatschiger Drache, eigentlich ein Dichter, den es auf die Suche nach dem Verfasser des makellosen Manuskripts nach Buchhaim verschlagen hat. Er besitzt zwar noch Flügelstummel, kann damit aber nicht mehr fliegen (Feuer speien kann er auch nicht). Zu Beginn des Spiels besitzt er nur wenige Fähigkeiten, wobei seine herausragendste Fähigkeit seine Intelligenz ist.

image

Der Hundling Colophonius Regenschein ist ein Bücherjäger. Im Gegensatz zu den anderen Bücherjägern gehört er zu den Guten. Er ist der beste Bücherjäger überhaupt und sucht nach dem Schattenmonster, um sein Freund zu werden. Er verfügt schon zu Beginn des Spieles über eine hohe Kampfkraft und Erfahrung. Muß von Hildegunst von Mythenmetz aber erst im Labyrinth gefunden werden.

image image image

Die Buchlinge sind einäugige Wesen mit unterschiedlichem Aussehen, die sich von Literatur ernähren. Sie können ihre Gegner hypnotisieren, müssen dazu aber mindestens zu dritt auftreten. Ihre inneren Organe sind auf die dicke Luft in den unteren Etagen des Labyrinths eingestellt. Wenn sie sich zu lange in den oberen Etagen aufhalten, ersticken sie.

image

Der Schattenkönig (anderer Name Homunkoloss) war der Verfasser des makellosen Manuskripts. Er wurde von Phistomefel Smeik und Claudio Harfenstock in ein mächtiges Monster aus Papier verwandelt, dessen Kampfkraft riesig ist. Er verträgt jedoch kein Sonnen- oder Mondlicht und muß erst überzeugt werden, unseren Helden zu helfen. Er herrscht über die Schatten und über die Lebenden Bücher.

Die Bösen

image

Der Antiquar Phistomefel Smeik ist eine Haifischmade, die nach der Weltherrschaft strebt. Dafür ist ihm jedes Mittel recht. Er verfügt über eine ausgezeichnete Intelligenz, unendlichem Reichtum und viel List. Er manipuliet den größten Teil der Bücherjäger.

image

Der Wildschweinling Claudio Harfenstock ist der Adlatus und Komplize von Phistomefel Smeik.

image

Rongkong Coma ist der gefürchtetste der Bücherjäger. Er ist stark und durch seine Rüstung nahezu unverwundbar. Er kann nur mit einer Axt getötet werden.

image image image

Die Bücherjäger sind Abenteurer aus aller Welt und allen Rassen, die in den Labyrinthen unter Buchhaim nach wertvollen Büchern suchen. In der Regel sind sie verschlagene Einzelgänger, die sich für ein wertvollen Buch auch schon einmal gegenseitig bekämpfen und töten. Manchmal rotten sie sich aber auch zu Gruppen zusammen (meist unter der Führung von Rongkong Coma), um ein besonders gefährliches und lohnendes Abenteuer zu bestehen.

Die Gleichgültigen

image

Die Schatten leben körperlos im Labyrinth. Sie können die Träume derer beeinflussen, die sie durchdringen.

Sonstige Monster

image

Harpyre sind fliegende Monster, die versuchen, allen Eindringlingen das Blut auszusaugen. Wie fast alle Bewohner des unterirdischen Labyrinths sind sie blind, verfügen aber über ein ausgezeichnetes Gehör mithilfe dessen sie sich wie Fledermäuse orientieren. Ihr Gesang kann die Verfolgten in den Wahnsinn treiben.

image

Spinxxxe sind riesige, spinnenartige Wesen, die alles fressen, was sie fühlen können. Auch sie sind blind, verfügen jedoch neben einem ausgezeichnetem Gehör über Spinnenweben, deren Vibration sie spüren können und die ihnen daher sagt, wo sich die Beute befindet.

image

Leuchtquallen beleuchten das Kellerlabyrinth unter Buchhaim. Ohne sie ist ein Raum dunkel, daher muß unter Umständen eine Leuchtqualle mit in einen Raum bugsiert werden, wenn man etwas erkennen will.

Handlung

Die Handlung ist relaitv einfach: Unser Held muß sich durch das ganze Labyrinth kämpfen, um das makellose Manuskript zu finden und damit sicher wieder an die Oberfläche zurückkehren. Gejagt wird er dabei von Phistomefel Smeik und seinen Bücherjägern. Außerdem muß er sich vor den Monstern des Labyrinths in Acht nehmen und kann – wenn er deren Vertrauen gewinnt – die Hilfe der Buchlinge in Anspruch nehmen. Um seine Mission zu erfüllen, muß er Colophonius Regenschein finden, da nur er den Zugang zum makellosen Manuskript kennt.

Im Labyrinth findet er immer wieder Bücher und Manuskripte, die ihm versteckte Hinweise für seine nächsten Schritte geben.




Sie sind hier: StartMultimediaSpieleprogrammierung → buchhaim.txt



Werbung:

Suche

(Google-) Suche:

Werkzeuge

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung wiedersprechen.

Dieses Notizheft flattrn